Herzlich willkommen                      beim Förderverein Schulbootshaus e.V. im Schiersteiner Hafen

Der 2016 neugegründete Förderverein für das Rudern im Schiersteiner Hafen informiert auf diesen Seiten über seine Zielsetzung und seine Arbeit.

Provisorium für das marode Schulbootshaus entsteht auf der Wiese

Nach dem Betretungsverbot im Dezember 2021 ist vor den Sommerferien ein provisorischer Ersatzbau erstellt worden. Noch ist das Bootshaus nicht nutzbar, weil innen Lagermöglichkeiten geschaffen und der Zugang zum Wasser über einen Steg errichtet werden müssen. Zum neuen Schuljahr soll alles einsatzbereit sein.

Aktionstag für den Rudersport am 14.05.2022

Die Schulruderriege Elly-Heuss-Schule und der Förderverein Schulbootshaus organisieren am 14.05.2022 im Rahmen des Schiersteiner Weinfests nachmittags von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr einen Aktionstag für den Rudersport. Dabei können Interessierte am Schiersteiner Ufer auf Ergometern die Ruderbewegung ausprobieren und anschließend mit dem 10er-Kirchboot Nassauer unter fachkundiger Anleitung eine Runde durch den Hafen drehen. Voraussetzung für die Teilnahme bei der Ausfahrt ist die Schwimmfähigkeit (mindestens DLRG Jugendschwimmabzeichen  Bronze/Freischwimmer). Die Veranstaltung wird materiell von der Deutschen Ruderjugend unterstützt und soll das Interesse für den Rudersport wecken und Kinder und Jugendliche nach der pandemiebedingten Pause zurück in Bewegung bringen.

Trauriges Jubiläum: 5 Jahre erster runder Tisch zum Schulbootshaus

April 2022

Am 06.04.2017 war der erste runde Tisch am frisch havarierten Schulbootshaus (siehe Fotos). Erkenntnis damals: Das Bootshaus ist nicht mehr sanierbar und hält noch maximal fünf Jahre. Die Hoffnung war, dass jetzt endlich Bewegung in die Sache kommt, anfänglich war es auch so. Heute, am 06.04.2022, sind also die fünf Jahre um, das Bootshaus wurde nach vier Jahren und acht Monaten stillgelegt, der Ruderbetrieb ruht weitgehend. Es ist nicht so, dass wir nicht binnen der fünf Jahre die Verwaltung und die Politik immer wieder daran erinnert hätten, dass ein Bootshausneubau geplant und eine Übergangslösung für die Bauphase vorbereitet werden muss. Wir als Förderverein sind damit vertröstet worden, dass "mit Hochdruck" an einer Lösung gearbeitet wird. Immerhin werden seit der endgültigen Sperrung im Dezember 2021 große Anstrengungen unternommen, den Ruderbetrieb im Schul- und Vereinssport bald wieder zu ermöglichen. Besser spät als nie. Daher blicken wir aktuell mit großer Hoffnung auf eine baldige Realisierung der Interimslösung und des Bootshausneubaus in die Zukunft. Nach zwei Jahren der Entbehrungen durch die Pandemie brauchen Wiesbadener Schüler, Kinder und Jugendliche solche Freizeit- , Bewegungs- und Trainingsangebote wie das Rudern dringender denn je. Die Durststrecke muss ein Ende haben.

Zwischenstand Schulbootshaus

Das marode Schulbootshaus ist bereits seit drei Monaten gesperrt und der Ruderbetrieb ruht. Schon jetzt müssen damit alle Saisonziele und -planungen "nach unten angepasst" oder aufgegeben werden. Zum Beispiel kann die Talentregatta, die für die Nachwuchsarbeit in der Region von unschätzbarer Bedeutung ist, nicht in Wiesbaden stattfinden.

Über den aktuellen Zwischenstand informiert Zukunft Schierstein:

https://zukunft-schierstein.de/schulbootshaus-provisorium-am-westhafen-voraussichtlich-unter-auflagen-moeglich/

Runder Tisch am 31.01.22 macht Hoffnung

Schon bald zwei Monate auf dem Trockenen - Ruderer protestieren vor der Ausschusssitzung Sport

Marodes Schulbootshaus - das sind die weiteren Schritte

Januar 2022

Am 26.01.2022 findet die Ortsbeiratsitzung Schierstein statt. Die AG Freizeit, Soziales und Bürgerbeteiligung hat einen Antrag zum Schulbootshaus gestellt:

https://piwi.wiesbaden.de/antrag/detail/2872539

Am Donnerstag, den 27.01.2022 findet die nächste Ausschusssitzung Sport statt. Auf der Tagesordnung steht erneut das marode Schulbootshaus. Die Fraktionen  CDU, FDP und BLW/ULW/BIG (hier) und die Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen, SPD und Die Linke (hier) haben jeweils Anträge gestellt.

Pandemiebedingt findet die Sitzung digital statt. Eine Teilnahme ist Bürgern leider nicht möglich.

Gleichzeitig organisiert die Rudergesellschaft eine Protestaktion auf dem Dernschen Gelände in Rathausnähe, um das Zeitalter der Ergebnisse einzuläuten. Corona, Personalmangel, Bürokratie und fehlende Sachkompetenz in den Ämtern dürfen keine Gründe für weiteren Aufschub sein. Schon jetzt ist der Schaden, der seit  fünf Jahren für den Ruder- und Schulsport entstanden ist, immens.

Sowohl der Oberbürgermeister Mende als auch der Schuldezernent haben auf ein Schreiben des Fördervereins vom 15.12.2021, in dem ein Runder Tisch angeregt wurde, nicht reagiert und geantwortet.

Marodes Bootshaus in Schierstein entgültig gesperrt 17.01.22

Artikel in der FAZ vom 03.01.22

Leserbriefe im Wiesbadener Kurier vom 27.12.2021

In der Kurierausgabe vom 27.12. sind zwei Leserbriefe von enttäuschten und be-sorgte Eltern von Ruderkindern und einer ehemaligen Lehrkraft Sport veröffentlicht, die leider online nicht verlinkt werden können.

Zukunft Schierstein mit Fragen und Überlegungen zu den weiteren Schritten

Protestaktion der Rudergesellschaft am Rathaus am 18.12.21

Sperrung des Schulbootshauses - Unterstützung des Ortsbeirates

Bericht auf Wiesbadenaktuell.de

Bericht und Kommentar im Wiesbadener Kurier

Berichte auf Wiesbaden-lebt.de

Pressemitteilung der CDU Wiesbaden zum Schulbootshaus

Eine Unterhaltung mit dem Vorsitzenden des Schülerruderverbandes Hessen

Der Vorsitzende des Fördervereins Ansgar Berz (FV) hat den Vorsitzenden des Schülerruderverbandes Hessen Ansgar Berz (SRVb) getroffen. Das Gespräch dreht sich schnell um das Schulbootshaus:

 

SRVb: Hallo Ansgar! (Anm.: unter Ruderern ist das Du üblich)

FV: Hallo Ansgar! (Anm.: bei Selbstgesprächen ebenso)

SRVb: Sag mal, Du siehst ziemlich geschafft und erschöpft aus. Was ist denn los?

FV: Ach, frag lieber nicht! Seit vielen Jahren sorgen wir uns um den Rudersport in Wiesbaden...

 

[mehr]

Erneutes Betretungsverbot - Bootshaus auf unbestimmte Zeit geschlossen

Dezember 2021

Schon schneller als befürchtet ist das Thema Erhalt des Bootshauses und Neubau wieder hochaktuell. Die Ruderer dürfen nach einer Prüfung durch einen Statiker das Bootshaus ab sofort nicht mehr betreten. Ein Taucher soll die Unterkosntruktion des Bootshauses untersuchen. Sportlich sind damit die Saisonziele für 2022 in akuter Gefahr. Ob und wann und es wieder geöffnet werden kann, ist ungewiss.

Der Förderverein hat noch keinerlei Informationen,

- wann die letzte Sicherheitsbegehung stattgefunden hat,

- in welchem Turnus die Sicherheitsbegehungen stattgefunden haben und stattfinden,

- welche Änderungen seit der letzten Sicherheitsbegehungen festgestellt wurden, die nun zu einem Betretungsverbot führen.

Der Förderverein ist zudem in Sorge, ob das Bootsmaterial im und am Bootshaus gefährdet ist.

Zukunft Schierstein nimmt die Pressemitteilung auf und sorgt sich um das Schulbootshaus

Die Politik erkundigt sich nach dem Realisierungsstand "Schulbootshausneubau" - Antwort ist "erschütternd"

Dezember 2021

Im Ausschuss für Bürgerbeteiligung, Ehrenamt und Sport hat am 02.12.2021 das Hochbauamt Informationen über den Realisierungsstand gegeben. Die Ausschussmitglieder waren "not amused":

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/kein-neubau-des-schwimmenden-bootshauses-in-schierstein_24945583

 

Der Förderverein äußert sich dazu in einer Pressemeldung (siehe unten).

Pressemeldung Schulbootshaus in Schierstein als Nachwuchs-Standort unverzichtbar
Pressemeldung Schulbootshaus, 7.12.2021
Adobe Acrobat Dokument 57.1 KB

Fördermittelübergabe in den Horst Schmidt Kliniken

November 2021

Die Helios Kliniken Wiesbaden - Taunus unterstützen zwölf Sportvereine der Region mit einer Gesamtsumme von 16.000 €. Der FV Schulbootshaus freut sich über einen Beitrag zur Anschaffung der Kirchbootriemen. Herzlichen Dank für die tolle und unbürokratische Hilfe!

Das Foto entstand bei der symbolischen Spendenscheckübergabe mit den beiden Klinik-Geschäftsführern  Herr Axt und Prof. Dr. Kisslich in den Horst-Schmidt-Kliniken.

Wie geht es voran mit dem Neubau für das Schulbootshaus?

November 2021

Vor 4,5 Jahren ist das marode Bootshaus in Schieflage geraten. Experten kamen zu dem Ergebnis: Eine Sanierung lohnt nicht mehr und das Bootshaus schwimmt voraussichtlich noch maximal 5 Jahre. Aktuell erkundigen sich der Ortsbeirat Schierstein und der Ausschuss Ehrenamt, Bürgerbeitligung und Sport beim Magistrat nach den Fortschritten bzgl. Planung und Realisierung des Neubaus.

Eine Persenning für die Nassauer

Oktober 2021

Damit bei einer Außenlagerung kein Regenwasser in das Kirchboot geht, wird passgenau eine Abdeckung angefertigt. Dazu wurde das Boot zum Rhein-Main Bootscenter nach Gustavsburg an die Mainspitze gerudert und aus dem Wasser genommen. Das Kirchboot macht auch im Luftraum eine gute Figur.

Mitgliederversammlung 2021

August 2021

Die Mitgliederversammlung hat am 26.08.2021 am Schulbootshaus stattgefunden. Der Vorstand wurde nach dem Tätigkeitsbericht und dem Kassenbericht entlastet und wiedergewählt. Erneut wurden die Kassenpürfer wiedergewählt. Intensiv wurden im Anschluss Nutzungsmöglichkeiten des Kirchbootes besprochen.

Kirchbootabholung mit Schnelltaufe und Wanderfahrt

Juli 2021

Das Wikingerschiff kommt nach langer Planungs- und Finanzierungsphase über den Wasserweg nach Wiesbaden. Norbert Herbel von der Kirchbootmanufaktur Speyer übergab bei der Werft Rivers&Tides Boatbuilding in Elsenfeld/Main das Boot an die Ruderer aus der Landeshauptstadt. Ansgar Berz, Vorsitzender des Fördervereins Schulbootshaus e.V. freut sich, dass das Boot nun in den Dienst gestellt werden kann und den Schülern im neuen Schuljahr zur Verfügung steht. Steuermann Dirk Schreiber vollzog eine Schnelltaufe auf den Namen "Nassauer", bevor das Boot zu Wasser gelassen wurde. Da bisher noch der Anhänger fehlt, wird das Boot mit einer dreitägigen Wanderfahrt nach Wiesbaden überführt, wo es dann im Schiersteiner Hafen am maroden Schulbootshaus zur Verfügung steht. Gute Fahrt!

Das Kirchbootprojekt - eine Bereicherung für die Wiesbadener Schüler und den Rudersport

Frühjahr 2021

Im Menüunterpunkt "Ein Wikingerschiff für den Hafen" informieren wir über die anfangs sehr vage Idee, ein Ruderboot mit 10 Ruderplätzen und einem Steuermann anzuschaffen. Mittlerweile sehen wir der Realisierung dank großartiger Unterstützer sehr erwartungsfroh entgegen. Schon bald wenn die Lockerungen wieder einen größeren Sportbetrieb erlauben, sollen die coronagebeutelten Schülerinnen und Schüler zur gemeinsamen Bewegung an der frischen Luft im Hafen zusammenkommen und zu geselligem Leben zurückfinden.

Angesichts der großen Investitionssumme und der laufenden Unterhaltskosten soll diese Möglichkeit der sportlichen Betätigung nicht nur den Wiesbadener Schülern zur Verfügung stehen. Eine Leihmöglichkeit wird auch für Rudervereine und Schulruderriegen eingerichtet, mit fachkundiger Anleitung und Betreuung sollen auch kleinen Gruppen Ausflüge ermöglicht werden.

Der Hoffnungsschimmer für ein neues Bootshaus?

Mitgliederversammlung vertagt

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und pandemiebedingten Vorgaben ist eine Mitgliederversammlung in Präsenzform in den ersten fünf Monaten des Jahres zurzeit nicht planbar und durchführbar. Wenn es wieder möglich ist, wird ordnungsgemäß zur Mitgliederversammlung eingeladen.

Impressionen von Hochwasser und Eis

Beim Hochwasser hat sich der Notschwimmer unter dem Landgang, der der Ecke Auftrieb geben soll, verschoben. Der Katamaran wurde vor dem Eis im Hafen in Sicherheit gebracht und auf den Steg geholt.

Mitgliederversammlung Nachholtermin

August 2020

Die Mitgliederversammlung 2020 wird am 02.09. um 19:00 Uhr am Bootshaus nachgeholt.

Mitgliederversammlung verschoben

Die für den 23.04. angesetzte Mitgliederversammlung muss wegen der Pandemiebestimmungen verschoben werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Übersicht Informationen zum Schulbootshaus

Für alle, die sich kurz und knapp über das Bootshaus informieren wollen.

In Stichworten: Schlagseite, marode und verostet, Sicherheitsmängel, veraltete Technik, keine Sanitäranlagen bis auf Dixietoiletten, dringender Handlungsbedarf, Abhilfe der Probleme nur wenig und zu langsam.

Nachtrag: Inzwischen sind folgende Mängel behoben: defekter Motor vom Rolltor 10 Monate nach der ersten Meldung repariert, ein defekter Heizkörper von zweien ausgetauscht, Stegbelag an den brüchigen Stellen ersetzt und geölt, alte Steckdosen wurden ersetzt.

Mitgliederversammlung am 23.04.2020

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet im maroden Schulbootshaus statt.

Jhv-20-Einlad FV Schulbootshaus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.2 KB

Spendenruderfest mit Bootstaufe am 27.03.2020, 13:00 Uhr

Drei Schulen, die Rudergesellschaft und der Förderverein taufen zwei neue Boote und nehmen sie in Betrieb. Im Anschluss gibtes ein Spendenrudern als Initialzündung für neue Projekte.

Ein neues Boot im Park

Der neue Renndoppelvierer mit Steuermann ist da. Es ist ein in Italien gebauter Salani/Euroracing mit einem sitzenden Steuermann, was in den Wintermonaten und bei der Ausbildung von Rudermannschaften vorteilhaft ist. Das Boot freut sich auf viele Einsätze, erfolgreiche Rennen und eine gute und pflegliche Behandlung durch die Benutzer, so dass es lange Freude bereiten wird.

Ein neuer Renndoppelvierer mit Stm. kann angeschafft werden

Dank der Spenden des Spendenruderfestes 2018 und mit weiterer Unterstützung kann noch 2019 ein neuer Renndoppelvierer mit Steuermann für den Ausbildungs- und Wettkampfbetrieb gekauft und in Betrieb genommen werden.

 

Herzlichen Dank an alle, die die Finanzierung mit Geldbeträgen oder ihrem Einsatz unterstützt haben.

Spendenruderfest mit Bootstaufe am 26.10.2018

Zu Berichten auf schulrudern-in-wiesbaden.jimdo.com

                           elly-heuss-schule-wiesbaden.de

                           rgwb.de

                           srvbhessen.de

                           rudern.de

Neuer Kinderzweier eingetroffen

Endlich ist er da! Das erinnerte schon an das Geschenkeauspacken an Weihnachten, wie die Ruderkinder die Transportfolie entfernt haben. Das Boot ist von Salani und wurde  in Italien gefertigt. Die Anschaffung wurde neben der Elly-Heuss-Schule u.a. von dem EHS-Förderverein und der Naspa-Stiftung Initiative und Leistung großzügig unterstützt. Das Boot wurde gleich in Betrieb genommen und wird ab sofort bei Regatten eingesetzt.

Ankündigung: Mitgliederversammlung am 19.04.2018, 18:00 Uhr

Einladung JHV 2018
Jhv-18-Einlad FV Schulbootshaus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.0 KB

Kurier-Artikel über das Schulbootshaus vom 31.03.2018

Der Zustand des Bootshauses ist von öffentlichem Interesse. Leider sind nicht alle Aussagen zutreffend, wie auch die Dokumentation auf diesen Seiten zeigt.

 

Zum Bericht im Wiesbadener Kurier.

Ankündigung: Dreck-weg-Tag am 16.03.2018, 14-17 Uhr

Obwohl der Dreck-weg-Tag der Stadt Wiesbaden erst am 17.03.2018 ist, befreien die Schierstein-Ruderer schon einen Tag früher den Hafen von Müll. "Wir trainieren nahezu täglich in dem Trainingsrevier. Der Hafen ist im Uferbereich durch Treibgut aber auch durch die intensive Nutzung landseitig stark verschmutzt. Der Dreck-weg-Tag ist eine herausragende Gelegenheit,  für die Verschmutzung zu sensibilisieren und sich aktiv dagegen einzubringen",  so Ansgar Berz, der eine Gruppe bei den Entsorgungsbetrieben angemeldet hat. Der Dreck-weg-Tag liege jedoch traditionell auf einem Samstag. Dann ist aber der wichtigste Trainingstermine der Ruderer. Daher sei man froh, schon einen Tag früher starten zu dürfen.

Treffpunkt ist am 18.03.2018, ab 14 Uhr am SSZ Bootshaus in Schierstein. Wer helfen möchte, ist herzlich eingeladen.

Kurierbericht aus der Sportausschussitzung über das Bootshaus

Gemeinsames Abrudern der Schulen

Mobile Toiletten werden immer wieder umgeworfen

Leider nicht erstmalig: Die mobilen Toiletten auf dem Deich bieten offensichtlich einen großen Reiz für Unfug. Die Leidtragenden sind die Schülerinnen und Schüler, die die Toiletten nutzen wollen und müssen. Danke an das Schulamt und den Dienstleister für die Toiletten, dass relativ zügig und innerhalb weniger Stunden Ersatz geliefert werden kann. Es wird nun geprüft, wie die Toiletten gegen Vandalismus geschützt werden können. Als erste Lösung sind stabilisierende Bauzäune angebracht worden (siehe Bild).

Restaurierter Tank eingetroffen

Der Anfang des Jahres abgerissene Schwimmtank wurde überarbeitet und wieder zum Bootshaus geschleppt. Dort soll er an der ursprünglichen Stelle wieder angebracht werden und die Schwimmfähigkeit des Bootshauses erhöhen. Weiterhin nicht reparierbar sind die komplette, nicht gewartete Unterkonstruktion und die Sanitäranlagen. Die Tragfähigkeit des Schwimmstegs ist zu gering, so dass die Schüler beim Einlassen der Boote ins Wasser nasse Füße bekommen. Elektrizität und Heizung, Platzenge, Rutschgefahr auf dem Landgang sind noch weitere Mängel unter vielen. Es ist dringend ein Neubau erforderlich.

Update: Der erste Versuch, den restaurierten Schwimmtank wieder unter dem Bootshaus zu montieren, ist gescheitert. Der Tank schwimmt seit etwa Anfang Dezember 2017 mit Seilen lose vertaut neben dem Bootshaus.

Fördermittelübergabe durch die Naspa-Stiftung "Initiative und Leistung"

Die Naspa hat geholfen - Die Finanzierung des neuen Kombirennzweiers wird unbürokratisch und einfach durch die Naspa-Stiftung "Initiative und Leistung" unterstützt. Somit ist der letzte Bausstein der Finanzierungsplanung vorhanden, um das Boot zu kaufen. Ansgar Berz nahm an der Fördermittelübergabe im Stammhaus der Naspa in Wiesbaden teil. Herzlichen Dank an die Stiftung! Weitere Bilder und Informationen, wenn das Boot geliefert wird.

Finanzierung eines neuen Kombirennzweiers

Die Finanzierung eines 12.000 € teuren, neuen Kombirennzweiers schreitet gut voran. Der Förderverein der Elly-Heuss-Schule, die Elly-Heuss-Schule und auch die Naspa-Stiftung "Initiative und Leistung" beteiligen sich großzügig an der Finanzierung. Herzlichen Dank! Der Förderverein Schulbootshaus selbst kann aktuell 2500 € beitragen, so dass nur noch eine kleine Finanzierungslücke gegeben ist, die hoffentlich bald geschlossen wird. Der Kombirennzweier ist ein Rennboot für Training und Wettkämpfe für Kinder und Jugendliche mit geringem Körpergewicht, der als Skullboot als auch als Riemenboot gefahren werden kann. Skullboote fahren unsere Kinder, Riemenboote unsere Junioren als Vorbereitung für den Rennachter. Ein Kombiboot erspart die Anschaffung beider Boote und verringert den Platzbedarf in der Bootshalle.

Runder Tisch führt zu nächsten Schritten

Bei einem Ortstermin am 06.04.2017 konnten sich alle Anwesenden davon überzeugen, dass dringender Handlungsbedarf besteht. Das Bootshaus soll in Betrieb gehalten werden und gleichzeitig sollen weiterführende Lösungen (Baukörper an Land oder auf dem Wasser) geplant werden. Städtisches Schulamt und Hochbauamt werden aktiv.

Weitere Informationen:

https://www.facebook.com/rgwb1888

Ortsbeirat Schierstein sorgt sich um das Bootshaus

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 27.04.2017, 18:00 Uhr am Bootshaus im Schiersteiner Hafen statt.

Alle Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

Ausschuss Freizeit und Sport fordert runden Tisch

16.03.2017

Das Bootshaus war am vergangenen Donnerstag Thema bei der Ausschusssitzung Freizeit und Sport.

 

Wiesbadener Kurier

Dreck-weg-Tag 2017

17. März 2017

Wenige, aber fleißige Helfer bei der ersten Teilnahme am Dreck-weg-Tag. Dabei zeigte sich eine starke Verschmutzung durch Plastikflaschen, Getränkebehälter, Feuerzeuge... Die Säcke wurden schnell voll. Und da man beim Aufräumen kein Ende findet, werden wir das vielleicht nochmals mit mehr Helfern wiederholen.

Notoperation gelungen - das Bootshaus ist wieder eingeschränkt benutzbar, aber immer noch marode

16. März 2017

Als Ersatz für den abgerissenen Tank wurde heute ein präparierter Tank im Ostende des Hafens zu Wasser gelassen, von der Feuerwehr Wiesbaden zum Bootshaus geschleppt, dort schrittweise gewässert und unter den Landgang gebracht. Dort wurde er fixiert und hebt nun das Bootshaus wieder etwas an. Das klingt leichter, als es tatsächlich war.

Der Betrieb am Bootshaus kann vorerst eingeschränkt weitergehen.

Ein Ersatz des Bootshauses ist dringend erforderlich.

Herzlichen Dank an die Feuerwehr Wiesbaden für die Hilfe!

Dreck-weg-Tag findet trotz Bootshaussperrung statt

Wir treffen uns am Bootshaus und säubern um den Hafen herum.

Sperrung des alten und maroden Schulbootshauses der Stadt - Wiesbadens hoffnungsvoller Rudernachwuchs blickt in eine ungewisse Zukunft

Ruderer bleiben an Land

Warme Temperaturen und Frühlingssonne - perfekte Bedingungen für das Rudern. Am Bootshaus ist es aber totenstill. Wiesbadens Ruderer verpassen gerade gezwungenermaßen den wichtigsten Zeitpunkt im Jahr und bleiben an Land. Nach dem Wintertraining (schwerpunktmäßig Landtraining) müssen sie sich eigentlich im Boot fit für die anstehenden Wettkämpfe machen. Sportlich ist das ein Gau, der die jahrelange Aufbauarbeit zunichte macht. 2016 nutzten ca. 500 Ruderer das Bootshaus.

 

Bootshaus gesperrt

Der einfache Grund: Das Bootshaus ist durchgerostet, es befinden sich faustgroße Löcher im dicken Stahl (siehe Fotos). Auch in dem Fäkalientank, so dass die Toiletten nicht mehr benutzt werden dürfen, weil ansonsten die Fäkalien direkt in den Schiersteiner Hafen gelangen. Zuletzt ist beim Eisgang und Niedrigwasser ein Schwimmtank abgerissen und das Bootshaus bekam Schieflage - kurzerhand hat die Stadt das Bootshaus gesperrt, um eine Gefährdung für Schüler und Vereinssportler auszuschließen.

 

Vorübergehende Reparatur

Die Ämter der Stadt versuchen jetzt eine notdürftige Reparatur, um den Betrieb für die Saison 2017 zu sichern. Ob das gelingt, ist jedoch genauso ungewiss wie die gesamte Zukunft des Schülerruderns. Denn schon seit 2009 bemängeln die Lehrkräfte den Zustand des in die Jahre gekommenen Gebäudes, welches kaum bis gar nicht regelmäßig gewartet wurde u.a. auch, weil die Zuständigkeit zwischen Wiesbadens Ämtern nicht eindeutig geregelt war. Für eine Reparatur könnte es jetzt zu spät sein.

 

Forderung nach einem Neubau

Wie bei einem alten Auto kommt irgendwann der Punkt, wo eine Reparatur nicht mehr möglich ist oder nicht mehr lohnt. Selbst wenn eine Reparatur erfolgreich ist, ist es nur eine Frage der Zeit, wann das Bootshaus das nächste Mal gesperrt wird. Daher wird dringend ein neues Gebäude benötigt, welches allerdings modern sein und den Anforderungen der heutigen Zeit genügen soll. Das aktuelle Bootshaus hat im Winter kein fließendes Wasser. Zudem fehlen Umkleiden und Duschen für die Lehrkräfte und der Platz in der Halle und auf dem Steg ist zu eng. Die Stadt Wiesbaden ist nun gefordert, damit die Erfolgsgeschichte im Wiesbadener Rudersport fortgeschrieben werden kann.

 

Denn es ist schwer vorstellbar, dass zukünftig eine Talentregatta, die Schiersteiner Regatta oder der Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia ohne Wiesbadener Beteiligung im Schiersteiner Hafen durchgeführt werden.

 

Bericht im Wiesbadener Kurier

Bericht im Merkurist